skip to content

Dachmarkisen

  Bilder
  Modelltypen

E.Biasi Lana, Südtirol – Markisen Südtirol, Allwettermarkisen Lana, Wetterfeste Markisen Burggrafenamt, Windfeste Markisen, Großflächenmarkisen Bozen, Markisenstoffe Meran, Bespannung Lana, Allweathermarkisen Tirol, Italien, Deutschland, Schweiz

E.Biasi Lana, Südtirol – Markisen Südtirol, Allwettermarkisen Lana, Wetterfeste Markisen Burggrafenamt, Windfeste Markisen, Großflächenmarkisen Bozen, Markisenstoffe Meran, Bespannung Lana, Allweathermarkisen Tirol, Italien, Deutschland, Schweiz

Dachmarkisen - Wintergartenmarkisen

  

Mit der Installation des Sonnenschutz-Systems für einen Wintergarten sollte stets ein kompetenter Fachbetrieb beauftragt werden. Bereits kleine Montage-Fehler können nämlich dazu führen, dass der gläserne Anbau mehr Ärger als Annehmlichkeiten verursacht. Ob ein Wintergarten tatsächlich ganzjährig als Wohnraumerweiterung genutzt werden kann, hängt in erster Linie von den klimatischen Verhältnissen innerhalb der transparenten Flächen ab. Nur fachgerecht installierte Beschattungen verhindern, dass diese Glasfronten zum Einfallstor für den so genannten Treibhauseffekt werden: Sonnenstrahlen, die die Scheiben erst einmal durchdrungen haben, werden nicht wieder hinausgelassen. Die Folge ist ein Hitzestau, der innerhalb kürzester Zeit für Saunatemperaturen sorgt.

Bei der Abwehr dieses Effekts kommt es auf die Details an. Es reicht nicht aus, einfach eine außenliegende Markise zu montieren, um die Strahlung bereits vor dem Auftreffen aufs gläserne Dach zu stoppen. Ganz wesentlich ist auch der Abstand zwischen Markisenstoff und Glas. Hier entscheiden wenige Zentimeter: Ist die Distanz zu groß oder zu klein, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der Strahlenabwehr.

 

Wer Wintergärten mit seitlich abgeschrägten Dächern, so genannten Walmdächern, wirkungsvoll beschatten möchte, stößt schnell an die Grenzen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Beschattung endet meistens leider dort, wo die Neigung beginnt. Auf der Schräge lassen sich nämlich keine Führungs-schienen für die Markise mehr befestigen. Bei der neuen Markise mit der Bezeichnung B127 ist das auch nicht notwendig: Weil sich die Schienen auf beiden Seiten ein Stück nach innen versetzen lassen, kann die Bespannung seitlich überstehen und so über die schrägen Dachpartien ragen. Auf diese Weise ist es möglich, auch Wintergärten mit individueller Formgebung an heißen Tagen komplett vor einfallenden Sonnenstrahlen zu schützen.

Impresum | Privacy | Sitemap